Herzlich Willkommen im Forum
Hier findet Ihr gleichgesinnte die mit Euch gemeinsam den Weg zum Wunschkind gehen und mit Rat Euch bei Seite stehen

Kuchen nach WW

Bild
Wer ein tolles Rezept hat nur her damit Bild
Benutzeravatar
ChaosZwergi
Forum`s Mutti
Forum`s Mutti
Beiträge: 838
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:37
Wohnort: Bad Neustadt
test: :allesgut:
Kinderwunsch-Status: genug Kids
Wieviele Kinder hast du: 1
Geschlecht:

Kuchen nach WW

Beitrag von ChaosZwergi » Sa 27. Mai 2017, 20:02

Ananasrolle
Für 14 Stücke
4 Eier
4 EL Wasser
100 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
50 g Mehl
50 g Stärkemehl
1 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver, entölt, ohne Zucker
Für die Füllung
250 g Ananas (Konserve ohne Zucker)
2 EL Orangenlikör
150 g Frischkäse (30% Fett)
65 ml fettarme Milch
2 EL Zitronensaft
einige Tropfen Süßstoff
2 TL Puderzucker
Eier trennen. Eigelb mit Wasser, Zucker und Vanillezucker cremig rühren.
Eiweiß mit Salz steif schlagen und mit gemischtem und gesiebtem
Mehl, Stärkemehl, Backpulver und Kakao unter die Eigelbcreme heben.
Teig auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten
Backofen bei 200 Grad (Gas: Stufe 3) auf mittlerer Schiene ca. 12 Minuten
backen. Biskuit auf ein Küchentuch stürzen, aufrollen und abkühlen
lassen. Für die Füllung Ananasstücke mit Orangenlikör pürieren. Frischkäse
mit Milch und Zitronensaft glatt rühren und mit Süßstoff abschmecken.
Biskuit vom Tuch abrollen, mit Ananaspüree bestreichen und Frischkäsecreme
darauf verteilen. Biskuit wieder aufrollen, kalt stellen und mit Puderzucker
bestäubt servieren.
Pro Stück2.5 Points

Apfel-Quark-Kuchen
Für 16 Stücke
300 g geschälte Äpfel (oder Aprikosen)
500 g Magerquark
3 Eier
60 g Margarine
50 g Weizengrieß
35 g Puddingpulver Vanille
0,5 TL Backpulver
4 Tropfen Backöl
Süßstoff - je nach Geschmack
Salz
Eier trennen. Margarine, Zitronensaft, Eigelb und Süßstoff schaumig rühren.
Quark, Puddingpulver, Grieß, Backpulver und Salz dazu und glattrühren.
Äpfel (Aprikosen) würfeln, Eiweiß steif schlagen. Dann vorsichtig unter
den Teig heben. Nach Geschmack süßen. Zum Schluss den Teig in eine
mit Backpapier ausgelegte Springform füllen (ideal wäre 24 cm Durchmesser).
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backzeit ca. 45 Minuten (mittlere
Schiene), anschließend 10 Min. ruhen lassen.
Pro Stück 2,5 Points

Apfelkuchen mit Zimtstreusel
Für den Teig
100 g Halbfettmargarine
160 g Mehl
2 TL gemahlene Mandeln
60 g Zucker
1TL Vanillezucke
1Prise Salz
1 Eigelb
Für die Füllung
500 g säuerliche Äpfel
4 EL Rosinen
1EL Vanillezucker
1 Prise Zimt
1 TL Mandelblätter
Für die Streusel
80 g Mehl
40 g Halbfettmargarine
60 g Zucker
1 TL Zimt
Für den Teig Margarine, Mehl, Mandeln, Zucker, Vanillezucker, Salz und
Eigelb rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten und in
Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten kalt stellen. Eine Springform mit
Backpapier auslegen. Mürbeteig ausrollen und Boden und Rand der
Springform mit Teig auslegen. Für die Füllung Äpfel würfeln, mit Rosinen,
Teig auslegen. Für die Füllung Äpfel würfeln, mit Rosinen, Vanillezucker,
Zimt und Mandelblätter mischen und auf dem Boden verteilen. Für die
Streusel Mehl, Margarine, Zucker und Zimt verkneten und auf die Füllung
bröseln. Apfelkuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 40 Minuten
backen.
Pro Stück 5 Points

Aprikosen - Joghurt - Torte
Für 12 Stück
4 Eier
75 g Zucker
120 g Mehl
1 El Backpulver
5 Blatt weiße Gelatine
1 unbehandelte Zitrone
500 g fettarmer Joghurt
2 EL Zucker
500 g Aprikosen (Konserve ohne Zucker)
90 g Preiselbeerkonfitüre, kalorienreduziert
1 kleine Portion Kuvertüre, halbbitter (25 g)
Eier trennen. Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver
mischen, darüber sieben und unterrühren. Eiweiß steif schlagen, unter den
Teig heben, in eine mit Back-Folie ausgelegte Springform (Durchmesser
26 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 grad (Gas: Stufe 2)
ca. 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und in einen oberen und unteren
Tortenboden halbieren. Gelatine ca. 10 Minuten in reichlich kaltem Wasser
einweichen. Zitrone heiß abwaschen, Schale dünn abreiben und Saft auspressen.
Joghurt, Zucker, Zitronenschale und -saft verrühren. Gelatine
ausdrücken, unter Erwärmen auflösen, unterziehen und die Masse ca. 30
Minuten kühl stellen, bis sie zu gelieren beginnt. Aprikosen abtropfen lassen.
Den unteren Tortenboden auf eine Tortenplatte setzen, mit Konfitüre
bestreichen und mit 3/4 der Aprikosen belegen. Oberen Tortenboden auflegen
und rundherum mit der Creme bestreichen. Torte ca. 2 Stunden kalt
stellen. Kuvertüre fein raspeln, restliche Aprikosenhälften in Spalten
schneiden und die Torte damit verzieren.
1 Stück 2,5 Points

Bananen Rührkuchen
Für 20 Stück
140 g Halbfettmargarine
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
4 Eier
310 g Mehl
2 TL Backpulver
2 kleine Bananen (200 g)
50 g fettarmer Joghurt
2 EL Zitronensaft
einige Tropfen flüssiger Süßstoff
Margarine schaumig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker und Eier
unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Ei-Masse rühren
Bananen zerstampfen, mit Joghurt, Zitronensaft und Süßstoff unter den
Teig rühren. Kastenform (Länge 26 cm) mit Back-Folie auslegen, Teig einfüllen
und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas: stufe 2) ca. 60
Minuten backen. Kuchen auskühlen lassen und aus der Form stürzen.
1 Stück 2,5 Points

Bananen-Schnitten
20 Stücke
2 kleine reife Bananen
Schale und Saft 1 Zitrone
20 ml Rum
200 g Halbfettmargarine
100 g Zucker
3 Eier
300 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g Zartbitter-Kuvertüre
40 g Bananenchips, gehackt
Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken, Zitronensaft und Rum unterrühren.
Margarine und Zucker schaumig schlagen. Eier einzeln unterheben.
Mehl mit Backpulver und Zitronenschale vermischen und mit den Bananen
unter die Eiermasse rühren. Teig auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech
streichen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 30 Min. goldbraun
backen. Kuvertüre nach Anweisung schmelzen. Abgekühlten Kuchen in
Rauten schneiden, mit Kuvertüre und Bananenchips verziert servieren.
Pro Stück 3 Points

Beeren - Streusel - Torte
Für 12 Stück
150 g Halbfettmargarine
180 g Zucker
2 Eier
1 TL Backpulver
240 g Mehl
200 ml Johannisbeersaft, ohne Zucker
500 g rote Johannisbeeren
6 Blatt rote Gelatine
250 g fettarmer Joghurt
150 g Magerquark
Margarine und 120 g Zucker schaumig schlagen. Eier unterrühren. Backpulver
und Mehl vermischen und unterheben. Teig in eine mit Back-Folie
ausgelegte Springform (Durchmesser 26 cm) einfüllen, glatt streichen und
im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) ca. 30 Minuten backen.
Kuchen auskühlen lassen und zerbröseln. Einen Tortenring (Durchmesser
26 cm) auf eine Tortenplatte setzen und 2/3 der Brösel als Boden
andrücken. Johannisbeersaft erhitzen, restlichen Zucker darin auflösen
und Johannisbeeren zufügen. Gelatine ca. 10 Minuten in reichlich kaltem
Wasser ein-weichen, ausdrücken und unter Rühren im Saft auflösen Joghurt
mit Quark verrühren, esslöffelweise unter die Masse heben und ca.
30 Minuten kühl stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Johannisbeercreme
auf dem Boden verstreichen und mit restlichen Kuchenbröseln
bestreuen. Torte ca. 4 Stunden kalt stellen.
1 Stück 4 Points

Birnen Kuchen
2 Birnen
1 kleine Stange Zimt
140 g Halbfettmargarine
165 g Zucker
einige Tropfen flüssiger Süßstoff
1 TL Vanillezucker
4 Eier
300 g Mehl
2 TL Backpulver
40 g Haferflocken
Birnen würfeln, mit Zitronensaft und Zimtstange aufkochen und abkühlen
lassen. Margarine mit Zucker, Süßstoff und Vanillezucker schaumig rühren,
nach und nach Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und
mit den Haferflocken unter die Ei-Masse rühren. Zimtstange aus den Birnensud
herausnehmen, Birnen mit Saft unter den Teig heben. Teig in eine
mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen
bei 175°C ca. 70 Minuten backen.
Pro Stück 2,5 Points

Birnen- Rote Torte
Für 10 Stück
5 Birnen
abgeriebene Schale und Saft 1 Zitrone
1 kleine Karaffe trockener Rotwein (250 ml)
2 TL Johannisbeer-Gelee, kalorienreduziert
200 g Mehl,
30 g Stärkemehl
3 EL Zucker,
1 Ei
100 g Halbfettmargarine
12 Blatt weiße Gelatine
500 g fettarmer Joghurt
2 EL Puderzucker
einige Tropfen Zitronenaroma
Birnen halbieren. Zitronensaft, -schale, Rotwein und Gelee in einen Topf
geben, Birnenhälften zugeben und bei milder Hitze ca. 15 Minuten garen.
Birnen im Sud über Nacht erkalten lassen. Mehl, Stärke und Zucker vermischen,
in die Mitte eine Vertiefung drücken und das Ei hineingeben.
Margarine in Flocken an den Rand setzen und alles zu einem glatten Teig
verkneten. Teig in Klarsichtfolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen. Teig
dritteln und jeweils zu einem Kreis von ca. 20 cm Durchmesser ausrollen.
Kreise nacheinander auf ein mit Back-Folie ausgelegtes Blech setzten und
im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas: Stufe 3) jeweils ca. 15 Minuten
backen, einen von den drei Böden direkt in 10 Stücke teilen und
abkühlen lassen. Birnen aus dem Sud nehmen, gut abtropfen lassen und
in Spalten schneiden. Rotweinsud sieben, dabei 1/4 Liter auffangen. Gelatine
in reichlich kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen, ausdrücken,
unter Erwärmen auflösen und unterrühren. Joghurt mit Puderzucker und
Zitronenaroma verrühren, unter die Rotweinmasse ziehen und ca. 30 Minuten
kühl stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Creme in einen
Spritzbeutel füllen, 1/3 Creme auf den unteren Tortenboden spritzen, mit
1/3 der Birnen belegen und mit Zweitem Boden abdecken. Das Ganze
wiederholen und mit dem restlichen in Stücke geschnittenen Boden abdecken.
Mit restlichen Birnen und Creme verzieren. Torte ca. 3 Stunden kalt
stellen und gut gekühlt servieren.
Pro Stück 3,5 Points

Biskuit - Rolle
Für 16 Stück
3 Eier
150 g Zucker
1 TL Vanillezucker
70 g Mehl
70 g Stärkemehl
1/2 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver, entölt, ohne Zucker
3 EL Vanillepuddingpulver
125 ml fettarme Milch
2 kleine Bananen (200 g)
2 EL Zitronensaft
1 kleines Stück Kuvertüre, halbbitter (25 g)
Eier trennen. Eigelb mit 3 Esslöffeln kaltem Wasser schaumig schlagen.
Zucker und Vanillezucker langsam einrieseln lassen. Mehl, Stärke und
Backpulver mischen, über die Ei-Masse sieben und unterrühren. Ei-weiß
steif schlagen und vorsichtig unterheben. Teig halbieren, eine Hälfte mit
Kakaopulver verrühren. Beide Teige nebeneinander auf ein mit Back-Folie
ausgelegtes Backblech streichen, so dass eine Biskuit-platte entsteht und
im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen.
Für die Füllung Puddingpulver mit etwas Milch anrühren, restliche
Milch erhitzen, angerührtes Puddingpulver einrühren, aufkochen und abkühlen
lassen. Bananen mit Zitronensaft pürieren und mit dem Pudding
verrühren. Biskuitplatte auf ein feuchtes Küchentuch stürzen, Back-Folie
abziehen, mit der Füllung bestreichen und vorsichtig mit Hilfe des Küchentuches
aufrollen. Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle erhitzen,
die Biskuit-Roulade damit verzieren und in 16 dünne Scheiben schneiden
1 Stück 2 Points

Buttermilch - Orangen - Kuchen
Für 20 Stück
130 g Halbfettmargarine
165 g Zucker
einige Tropfen flüssiger Süßstoff
1 Tl Vanillezucker
4 Eier
280 g Mehl
1 TL Backpulver
80 ml Buttermilch
100 ml Orangensaft, ohne Zucker
abgeriebene Schale einer Orange
1 Packung Orangeat (100 g)
120 g Puderzucker
Margarine schaumig schlagen, nach und nach Zucker, Süßstoff und Vanillezucker
unterrühren und die Eier zufügen. Mehl mit Backpulver vermischen.
Die Buttermilch mit 2 Esslöffeln Orangensaft und Orangen-schale
verrühren. Abwechselnd Mehl und Buttermilch-Mischung unter die Ei-
Masse rühren, dabei mit Mehl beginnen. Orangeat sehr fein hacken und
zum Schluss unterheben. Kastenform (Länge 26 cm) mit Back-Folie auslegen,
Teig in die Formfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad
(Gas: Stufe 3) ca. 70 Minuten backen, in der Form auskühlen lassen und
stürzen. Puderzucker mit restlichem Orangensaft glatt rühren und den Kuchen
damit überziehen
1 Stück 3 Points

Charlotte Royal
Für 16 Stücke
Für den Teig:
100 g Mehl
4 Eier
60 g Streusüße
1 TL Backpulver
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
1 Prise Salz
Für den Belag:
300 g Brombeerkonfitüre Extra
6 Blätter weiße Gelatine
250 ml Orangen-Fruchtsaftgetränk
50 g Streusüße
2 EL Zitronensaft
375 g Sprühsahne
Bitte Diät - Artikel verwenden!!!!!!!
Den Backofen auf 225°C vorheizen. Ein Backblech mit gefettetem Backtrennpapier
auslegen. Eier trennen und Eiweiß mit dem Salz und der
Hälfte der Streusüße Steifschlagen. Das Eigelb mit der restlichen Streusüße
zu einer dicklichen Creme verrühren. Auf die Eigelbmasse den Eischnee
geben. Mehl, Backpulver und das Puddingpulver darüber sieben und unterheben.
Den Biskuitteig auf das Papier streichen und auf der mittleren Backofenschiene
8-10 Minuten backen. Den Teig auf ein Tuch stürzen und das Papier
abziehen. Den Biskuit mit der Konfitüre bestreichen, aufrollen und
abkühlen lassen. Die Rolle in 20 Scheiben schneiden und eine gefettete
Schüssel mit 15 Scheiben auslegen. Die vorbereitete Gelatine in dem Orangen-
Fruchtsaftgetränk auflösen und mit der Streusüße verrühren. Kalt
stellen. Beginnt die Creme zu gelieren, die Sprühsahne unterziehen. In die
mit Biskuitscheiben ausgelegte Form füllen und mit den restlichen Scheiben
bedecken. Im Kühlschrank erstarren lassen. Abschließend die Charlotte
auf eine Tortenplatte stürzen.
Pro Stück 3 Points

Donauwellen
Für 12 Stücke
50 g Halbfettmargarine
100 g Joghurt 0,1%
1 Pck. Vanillezucker
3 Eiern
Süßstoff für 150 g Zucker
150 g Mehl
50 g Speisestärke
1Pck. Backpulver
für die Creme
1Pck Paradiescreme Vanille
250 ml Milch 0,3%
250 g Magerquark
1 Pck. Vanillezucker
Für die Glasur
1 Pck. Tortenguss
Süßstoff
Aus den Zutaten einen Rührteig bereiten. Eine Hälfte davon in eine
Springform kippen, unter die andere Teighälfte den Kakao rühren und löffelweise
obendrauf geben.1 Glas Schattenmorellen auf dem Teig verteilen
und bei 180°C ca. 35 min backen. Kuchen abkühlen lassen. Die Creme
zubereiten und auf den abgekühlten Kuchen streichen, und kalt stellen (
vor dem draufstreichen Tortenring rumtun). Dann einen Guss bereiten
und ganz langsam auf den kalten Kuchen geben - Vorsicht am besten Löffelweise
und der Kuchen muss richtig kalt sein, sonst rutscht der flüssige
Guss runter). Gut durchkühlen lassen.
3,5 Points bei 12 Stücken

Erdbeer - Kiwi - Biskuit
Für 12 Stücke
10 Tropfen flüssiger Süßstoff
100 ml Apfelsaft - ohne Zucker
125 ml Wasser
1,5 EL Zucker
2 Pck. weißer Tortenguss
1 Bd. Zitronenmelisse
3 Kiwis
500 g Erdbeeren für den Belag
1 Pck. Backpulver
70 g Stärkemehl, 90 g Mehl
60 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
Eier trennen, Eiweiß mit Salz und Zucker steif schlagen, Eigelbe unterrühren,
Mehl, Stärkemehl und Backpulver mischen, darüber sieben und
unterheben. Teig in einer mit Back-Folie ausgelegten Springform (26 cm)
im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180 ° C ca. 15 Minuten
backen und auskühlen lassen. Für den Belag Erdbeeren und Kiwi halbieren.
Kiwi in Scheiben, Zitronenmelisse in Streifen schneiden und mit
den Erdbeerhälften auf dem Tortenring umgeben, Biskuitboden verteilen.
Tortengusspulver nach Packungsanweisung mit Zucker und Wasser anrühren
und mit restlichem Wasser und Apfelsaft aufkochen. Guss mit Süßstoff
abschmecken und auf dem Kuchen verteilen. Erdbeer-Kiwi-Biskuit ca.
2 Stunden kalt stellen und servieren
Pro Stück 1,5 Points
Erdbeer-Sahne-Kuchen 2 Ei
Für 12 Stücke
60 g Zucker
2 Eier
60 g Mehl
0,5 TL Backpulver
500 g Erdbeeren
500 g Magerjoghurt
4 Pck. Vanillezucker
8 Blatt weiße Gelatine
100 g Sahne
Biskuitteig herstellen
Eier mit einem Mixer schaumig rühren,
Zucker einrieseln lassen, unterheben. Mehl und Backpulver durchsieben
und vorsichtig unter die Eimasse heben. Eine Springform (26 cm) mit
Backpapier auslegen und den Eischaum einfüllen. Im vorgeheizten Backofen
bei 180 Grad 25 min. backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
Kalten Boden zurück in die Springform geben. 500 g. Erdbeeren waschen,
halbieren. Den Boden mit den Früchten bedecken. Mit dem Mixer Joghurt
und Vanillezucker gut verrühren. Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen.
Dann abtropfen lassen und unter Rühren erhitzen, bis sich die
Gelatine aufgelöst hat. Gelatine und Joghurt mit dem Mixer verrühren.
Wenn der Joghurt zu gelieren beginnt, die Sahne steif schlagen und unterziehen.
Joghurt-Sahne auf die Erdbeeren streichen und den Kuchen im
Kühlschrank 3 Std. fest werden lassen.
Pro Stück 3 Points

Gewürzkuchen Glühwein
Für 20 Stück
100 ml Früchtetee
1 TL Glühweingewürz
160 g Halbfettmargarine
165 g Zucker
einige Tropfen Süßstoff
1 TL Vanillezucker
4 Eier
150 g Weizenvollkornmehl
140 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Schokoladenstreusel
2 EL Puderzucker
Früchtetee mit Glühweingewürz aufkochen und erkalten lassen. Margarine
mit Zucker, Süßstoff und Vanillezucker schaumig rühren und nach und
nach die Eier unterrühren. Vollkornmehl, Mehl und Backpulver mischen
und mit den Schokoladenstreuseln unter den Teig rühren. Vom Glühweintee
2 Esslöffel für die Dekoration abnehmen und den Rest unter den Teig
mischen. Eine Kastenform (Länge 26 cm) mit Back-Folie auslegen, Teig
einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas: Stufe 3) ca.
60 Minuten backen, in der Form abkühlen lassen und stürzen. Restlichen
Glühweintee mit Puderzucker vermischen, in einen kleinen Gefrierbeutel
füllen, eine Ecke abschneiden und den Kuchen damit verzieren.
1 Stück 3 Points

Gugelhupf
Für 20 Stück
210 g Halbfettmargarine
90 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1/2 TL flüssiger Süßstoff
1 Prise Salz
4 Eier
480 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Tl abgeriebene Zitronenschale
125 ml fettarme Milch
1 TL Puderzucker
Eine beschichtete Gugelhupfform (Durchmesser 24 cm) mit 1 Teelöffel
Margarine einfetten. Restliche Margarine mit Zucker, Vanillezucker, Süßstoff
und Salz schaumig rühren. Nach und nach Eier unterrühren. Mehl,
Backpulver und Zitronenschale mischen und abwechselnd mit der Milch
unterrühren. Teig mit so viel Wasser vermengen, bis er schwer reißend
vom Löffel fällt. Teig in die Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten
Backofen bei 175 Grad (Gas: stufe 2) ca. 1 Stunde backen. Kuchen in der
Form auskühlen lassen, stürzen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.
1 Stück 3 Points

Haselnuss - Kranz
Für 20 Stück
280 g Mehl
1 TL Backpulver
120 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
3 EL fettarme Milch
125 g Halbfettmargarine
1 Ei
100 g gemahlene Haselnüsse
45 g Zucker
2 Tropfen Bittermandelöl
Mehl und Backpulver vermischt au eine Arbeitsplatte sieben, in die Mitte
eine Vertiefung drücken, Zucker, Vanillezucker, Salz und 2 Esslöffel Milch
hineingeben. Margarine in Flocken an den Rand setzen, alles von außen
nach innen zu einem glatten Teig verkneten und ca. 30 Minuten kalt stellen.
Für die Füllung Ei trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit
Nüssen, Zucker und Bittermandelöl zu einer geschmeidigen Nuss-Masse
verarbeiten, Eiweiß vorsichtig unterheben. Teig zu einem Rechteck ausrollen,
Nuss-Masse darauf streichen, den Teig von der längeren Seite her
aufrollen und mit restlicher Milch bestreichen. Als Kranz auf ein mit Back-
Folie ausgelegtes Backblech legen, zackenförmig einschneiden und im
vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten backen.
1 Stück 3 Points


Himbeer - Frischkäse - Torte
Für 12 Stück
4 Eier
75 g Zucker
120 g Mehl
1 TL Backpulver
6 Blatt weiße Gelatine
500 g fettarmer Joghurt
150 g Frischkäse (30% Fett i. Tr.)
150 g Himbeeren
2 El Zucker
einige Tropfen flüssiger Süßstoff
Eier trennen. Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver
mischen, darüber sieben und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterziehen.
Teig in eine mit Back-Folie ausgelegte Springform (Durchmesser
26 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas: Stufe
2) ca. 25 Minuten backen. Auskühlen lassen. Gelatine ca. 10 Minuten in
reichlich kaltem Wasser einweichen. Joghurt mit Frischkäse verrühren,
Himbeeren pürieren und mit dem Zucker unter die Frischkäse-creme ziehen.
Gelatine unter Erwärmen auflösen, unter die Himbeercreme rühren,
mit Süßstoff abschmecken und ca. 30 Min kühl stellen, bis die Masse zu
gelieren beginnt. Biskuitboden in einen oberen und unteren Tortenboden
halbieren, untere Hälfte auf eine Tortenplatte legen und mit 1/3 der Creme
bestreichen. Mit zweitem Biskuitboden abdecken und rundherum mit
Creme bestreichen. Torte ca. 2 Stunden kalt stellen und nach Wunsch mit
Himbeeren garniert servieren.
1 Stück 2,5 Points
Liebe Grüße Sabine :hallo3:

Bild
Bild